Wir sind Experten
   für gutes Hören


Über uns   

Hören & Hörtest   

hörPlus+   

Hörsysteme   
auch für Kinder
   

... kommt auch zu Ihnen   

Technik & Zubehör   

Gehörschutz   

Ohrgeräusche   

Partner & Links   

Impressum   


Hören & Hörtest

über das Ohr und einen Hörverlust erkennen

Hören ist „das Tor zur Seele“, hören bringt Lebensfreude - ein gutes Gehör ermöglicht uns, „dabei zu sein“ und am gesellschaftlichen Leben teilzunehmen. Wir möchten uns orientieren, informieren, alles hören und verstehen.


Nicht hören können tut nicht weh

Der Nutzen eines gesunden Gehörs wird vielen Menschen erst bewusst, wenn das Hörvermögen deutlich beeinträchtigt ist. Bei Hörminderungen macht die Kommunikation mit anderen Menschen immer weniger Freude. Solange unser Gehör gut funktioniert, machen wir uns keine Gedanken darüber. Unser Gewicht und die Körpergröße kennen wir, doch wie steht es um unser Hörvermögen? Ein regelmäßiger Hörtest (alle 2 Jahre) gibt Aufschluss über das Hörvermögen, denn ein Hörverlust entwickelt sich meist schleichend.


Hörtest

Wie gut höre ich tatsächlich?

Ein Hörtest bringt Klarheit - kommen Sie zu uns und lassen Sie einen unverbindlichen, kostenfreien Hörtest durchführen. Investieren Sie ein paar Minuten für Ihre Hörgesundheit. Das Ergebnis des Audiogramms ist entscheidend für den nächsten Schritt.

Oder nutzen Sie unseren Online-Hörtest. Dazu klicken Sie einfach links am Bildschirm-Rand auf den eingeblendeten Button "Online-Hörtest" und starten Ihren persönlichen Hörtest, das Testergebnis gibt es sofort. Haben Sie zwei oder mehr Töne nicht gehört, lassen Sie einen professionellen Hörtest mit persönlicher Ergebnis-Analyse bei uns durchführen. Terminvereinbarung unter
Telefon 04841-77 23 50. Wir sind Experten für gutes Hören.


So funktioniert das Hören:

Das Außenohr fängt die Schallwellen auf, es setzt nun eine Kettenreaktion ein: Das Trommelfell wird in Schwingungen versetzt und die Vibrationen werden über die kleinen Gehörknöchelchen im Mittelohr Hammer, Amboss und Steigbügel, weiter ins Innenohr geleitet. Dort in der Schnecke des Innenohres registrieren ca. 35.000 Sinneszellen mit feinen Härchen diese Wellenbewegungen und leiten sie als elektrische Signale ans Gehirn weiter. Das Gehirn entziffert und übersetzt diese Impulse in Geräusche, Sprache und Klänge.

Ein gesundes Ohr hört Frequenzen zwischen 20 und 20.000 Hertz (Hz). Die Lautstärke wird in Dezibel (dB) gemessen, das Ticken einer Armbanduhr erreicht 20 dB, normales Sprechen 65 dB und starker Verkehr 80 dB. Nur ein paar Dezibel zu hören ist ein Stück Lebensqualität, wenn z.B. das Rauschen der Blätter im Wald gehört wird oder es flüstert Ihnen jemand etwas Nettes in Ohr.

Bis zu 400.000 verschiedene Töne kann ein gesundes Ohr unterscheiden. Der Nutzen eines gesunden Gehörs wird vielen Menschen meist erst dann bewusst, wenn das Hörvermögen bereits deutlich beeiträchtigt ist. Ursachen einer Schwerhörigkeit können neben Lärm und lauter Musik auch Vererbung, Medikamente, Ohrenentzündungen, ein Ohrenschmalzpfropf, verminderte Durchblutung oder ein Hörsturz sein.


Innenohrschwerhörigkeit

Die zerstörten Hörzellen liegen am Boden -ähnlich wie die Ähren auf dem Getreidefeld nach einem Unwetter.

Der funktionierende Rest nimmt weiterhin Schallwellen wahr und leitet sie weiter.



Rechtzeitig aktiv werden

Im Laufe des Lebens verändert sich unser Gehör. Ursachen können Krankheiten, Hörsturz, Vererbung, Medikamente oder Lärm sein. Untersuchungen und Studien belegen, dass Menschen im Durchschnitt sieben Jahre warten, bis sie etwas gegen ihren Hörverlust unternehmen. Das ist eine lange Zeit, in der die Hörverarbeitung eingeschränkt ist. Wer schlecht hört, baut früher ab. Hörgeräte können somit beitragen, die geistige Leistungsfähigkeit zu erhalten und rege zu bleiben. Werden Hörschwächen frühzeitig erkannt, ist normalerweise ein optimaler Ausgleich mit Hörgeräten möglich. Besser hören - mehr vom Leben!


Checkliste Hörvermögen:
  • Erstes Anzeichen: häufiges Nachfragen
  • Überhören von Geräuschen der Natur oder des Alltags
  • Partner beklagt zu lauten Fernseher
  • Überhören der Türklingel oder des Telefons
  • Das Gefühl, der Gesprächspartner nuschelt oder spricht undeutlich
  • Erschwertes Verstehen von Sprache in geräuschvoller Umgebung


Rund um(s) Hören










 
   hoerakustik-veit.de wird überprüft von der Initiative-S